Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 
 

TeamDorsch

blog image
Nico Andreas Dorsch

Nico Andreas Dorsch

  • AT, Wien
mehr

01. Feb 2015 2114

Schneeberg Wintertrophy 2015

Unsere erste echte Winterrallye und zugleich die Härteste erlebten wir gestern bei der Schneeberg Wintertrophy. Es war ein riesiger Spaß jedoch ohne Happy End. Hier nun unser Bericht

Der Veranstaltungsort und der Veranstalter

Da ich schon einige Seminare genießen durfte am Schneeberg, war mir schon vor der Veranstaltung klar, dass es von der Strecke her eine sehr schöne Rallye sein wird. Schöne Waldstraßen, Berge im Hintergrund und alte Bauerhäuschen prägen das Bild. Und das Team von farahietzcrt (nein mir ist nicht meine Katze über die Tastatur gerannt, die heißen wirklich so! siehe "Link" unten) hat eine perfekte Route gewählt. Viele Wege waren so herrlich anzusehen, dass man am liebsten stehen geblieben wäre und die Kamera gezückt hätte.

Zum Veranstalter:
Karl Faist durften wir bereits bei der SZ Trophy 2014 kennen lernen. Dort war er nicht als Organisator sondern selbst hinterm Lenkrad tätig.

Wir wurden sehr freundlich begrüßt und fühlten uns auch während der gesamten Veranstaltung sehr wohl. Wenn man Fragen hatte, wurden diese stets beantwortet und mögliche Probleme so behoben.

Die Rallye

Schon bei der Hinfahrt konnten wir uns auf den zugeschneiten Strecken ein Bild davon machen, was während der Rallye auf uns warten wird. Vor der Ankunft hatten wir schon ein paar Drifts und mühsame Steigungen hinter uns gebracht.

Das Roadbook war gut geschrieben und die netten Bilder darin waren oft eine große Hilfe. Die Strecke führte meist über nicht geräumte Wege durch den Wald, welche sehr einladent für Drifts waren. So musste meine Beifahrerin sehr oft durchschnaufen nach einer engen Kurve. Doch nach dem dritten Drift konnte sie dann nicht mehr genug haben davon.

Bei der ersten Schnittprüfung waren wir gut unterwegs und genau nach der langsamsten Kurve, wo wir Tempo verloren hatten, stand der Lichtschranken! Ergegbnis: +8,63!

Unnötig aber man kann es jetzt auch nicht mehr ändern.

Bei der zweiten Schnittprüfung "Berglauf 1" mit frei wählbaren Schnitt, entscheiden wir uns für eine gemütliche Fahrt um am Ende noch ein wenig korrigieren zu können.

Bei der dritten Schnittprüfung "Berglauf 2", wo es das Ziel war, den Schnitt des Berflaufs 1 zu erreichen, entschied sich unsere SWT 15. Schon wenige Meter nach dem Start kam ein komplett vereister Aufstieg bei dem der BMW und unsere Vredestein Snowtrack 3 leider an ihre Grenzen kamen. So blieben wir plötzlich mit durchdrehenden Reifen an Ort uns Stelle stehen und rutschten sogar ein wenig hinunter. Da mir klar war, dass nur eine Minute nach mir das nächste Auto losgeschickt wird, beschloss ich mich rückwärts in eine Seitenmulde rollen zu lassen um die nachkommenden Fahrzeuge nicht zu behindern. Die gelang mir sehr gut, da das Team Kreil ohne Probleme vorbeikam und eine super Zeit hinlegte (es war genug Platz da, siehe Foto darunter). Danach kam ein Alfa Romeo der auch schon sehr schlingerte und sich hinauf quälte. Der nächste war ein Mercedes, der schon mehr Schwierigkeiten hatte und dann auch hängen blieb. Als wir das beobachteten, sahen wir dass der Alfa auch zurückrutschte. Daher beschloss ich alle nachkommenden Fahrzeuge aufzuhalten um Schlimmeres zu verhindern. Das Ergebnis war, dass 5 Fahrzeuge keine Wertung hatten. Die Lösung des Veranstalters hierzu: Da wir der "Auslöser???" waren, bekamen wir 300 Strafpunkte und alle anderen Teams 5.

Da wir nun den Anschluss zu den restlichen Fahrzeugen verloren hatten, fuhr uns Karl zu einer Stelle wo wir laut Roadbook weiterfuhren konnten. Doch das hatte zur Folge, dass wir zu spät zur nächsten Zeitkontrolle kamen. Dort wollte man uns einen gefallen tun und schrieb uns 1 Minute weniger ins Papier. Das Problem daran war, dass wir dadurch die selbe Startzeit für die letzte Schnittprüfung hatten, wie das Team vor uns. Daher beschlossen wir eine Minute nach dem Vordermann zu starten um ihn nicht zu behindern. Doch bevor wir dies am Abend bekannt geben konnten, hatten wir schon weitere !!!300!!! Strafpunkte kassiert!

Das Resultat war der letzte Platz! Es ist für mich nicht schlimmder Letzte zu sein wenn wir schlecht gefahren sind, aber mit 600 Punkten zum Rest des Feldes ist schon etwas bitter!

Schlusswort

Uns hat die Veranstaltung super gefallen! Gratuliere ans Team farahietzcrt! Kann ich nur empfehlen!! Nächstes Jahr sind wir wieder dabei! Mit Spikes und mehr Gewicht auf der Hinterachse!

......solange uns der liebe Karl nicht zu böse ist für diesen Beitrag :)

Video hab ich nur einmal eine kleine Einstimmung hochgeladen, der Rest folgt noch!

Ahja unseren E30 haben wir jetzt schon ein Jahr!!

Hier unsere Teilnahmen mit dem BMW und die Ergebnisse

SZ-Trophy 14: 9ter
Höllental Classic 14: Sieg Fun-Klasse
Oldtimer Night Ottakring 14: 11ter
Leiben Classic Night 14: 21ter
Silvesterbummel 14: 3.Platz in unserer Klasse
Schneebergztophy 15: Letzter Platz

stehen gebliebener Alfa und Mercedes

top 21
als bedenklich melden
Kommentare

roadstertouren
01. Feb 2015

Toller Bericht einer schönen Veranstaltung, aber leider fehlt (mir) ein Satz vor dem Schlusswort ;-)

TeamDorsch
01. Feb 2015

schon geändert :) Danke für die Info, der TEXT war zu lange!

MFPmotorsport
01. Feb 2015

hallo nico !
danke, dass ihr so fair platz gemacht habt. wir konnten problemlos an euch vorbeifahren. nächstes jahr kommt ihr mit neuen WR und spikes, denke da sind wir dann chancenlos :)
lg
manfred alias django :)

MFPmotorsport
01. Feb 2015

..noch was....fotos auf https://www.facebook.com/mfpmotorsport

Karl
01. Feb 2015

Hallo Nico!
Danke für Deinen Bericht und...warum soll ich böse sein? Ich freue mich sehr, wenn Ihr 2016 wieder dabei seid.
Zur Erklärung: Bei der Eingliederung in die Strecke (Seite 23 RB) teilte ich Euch mit, daß dieser Abschneider" von der Zeit her passen müßte und Ihr die nächste ZK (5) eigentlich zeitgerecht erreichen müßtet (der Volvo -Nr.22 - hat das hingekriegt). Somit wäre die Starteit zur Etappe 5 und die nach 41 Minuten spätere SP-Startzeit unverändert gewesen! Lt. meinen Protokollen war aber bereits bei ZK 5 eine Verspätung und bei der SP3 beim Meßpunkt war das letzte Auto bei mir innerhalb der "Soll-Meßzeit" die Nr. 22 (300Pkt = 5 Minuten)
Und die 300 Pkt. aus der SP2 waren auf Grund der nicht Beendigung derselbigen!Wir haben uns wirklich bemüht, eine faire Lösung für diesen Vorfall (kommt im Winter halt vor)zu finden...!

Beste Grüße aus Puchberg und viel Erfolg bei der WTF am Samstag!

Gruß Karl Faist

Jag68
01. Feb 2015

Hallo Nico!
Super Bericht! Winterrallyes haben's in sich. Wir können ein Lied davon singen..... Dennoch lieben wir sie.
Spikes sind gut, aber ich lasse beim Buckel die Luft im Schnee auf 1,9 bis 2,1 bar ab - je nach Schneesituation - und dann "walken" die gespikten Reifen ganz ordentlich durch Schnee und Eis. Und den Kofferraum vollladen, eh klar.
LG
Hannes Frech

Scuderia-Settepastori
02. Feb 2015

Hallo Nico,
danke für deinen authentischen Bericht. Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, dass du vielleicht indirekt die Bergprüfung zum Stillstand gebracht hast. Du hast dich natürlich absolut korrekt verhalten indem du die Strecke für die nachfolgenden Fahrzeuge frei gemacht hast. Diese Chance hatten wir dann leider nicht mehr. Ob wir unter normalen Umständen hängen geblieben wären, lässt sich jetzt im Nachhinein natürlich schwer sagen. Ich bin bereits unten im Knick, wie ich zum ersten mal den BMW im Augenwinkel erblickt habe, leicht vom Gas gegangen, vor allem weil ich mich gefragt hab, wo denn nun die Startnummer vor mir verblieben ist. Zusätzlich noch hat es mich als Piloten verunsichert, dass der Streckenposten am Start meinte, es gibt eine Startverzögerung wegen Problemen mit Einheimischen. Als ich bemerkte dass die Strecke als solches eigentlich frei ist, war es bereits zu spät. Aber wie von Karl bereits treffend festgestellt, war es stellenweise und dort ganz besonders an dem Abend ar…glatt.
So scheiterten natürlich auch sämtliche Versuche unsere Italo-Limo anzuschieben. Auch die freundlicher Weise von den Kamikazekollegen zur Verfügung gestellten Anfahrschienen nützten da nichts mehr. Im Nachhinein gesehen hätte ich sofort aus dem Auto springen und die Ketten anlegen sollen. Das wäre dann zwar auch nicht in einer Minute zu schaffen gewesen, aber eventuell in zwei. So gesehen wäre es nicht mehr als die Revanche dafür gewesen, dass uns die Kollegen durch ihr knappes Auffahren in der ersten Schnittprüfung derartig den Nerv gezogen haben, dass wir den Lichtschranken um 16 Sekunden zu früh passiert haben.
Wie auch immer, die 2. SWT hat uns trotz allem riesig Spass gemacht und wir werden nächstes Jahr wieder kommen, eventuell mit anderem Arbeitsgerät, da unser 75er, der aus noch nicht bekannten Gründen im 2. Gang bergauf eine eklatante Drehmomentschwäche aufweist, so als ob hier ein falsches Getriebe verbaut wäre, von Anfang an eigentlich nur das Winterrallyeersatzfahrzeug sein sollte, auf jeden Fall aber mit optimierter Ausrüstung.
Für die bevorstehende WTF gehen sich leider keine Änderungen mehr aus. Wir hoffen auf griffigen Untergrund obwohl es laut Wettervorhersagen absolut nicht danach aussieht. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Grüße aus Settepastori
Christina & Thomas

peterstaud
02. Feb 2015

Lieber Nico,
danke für die Fotos, ich hätte keine Sekunde Zeit dafür gehabt.
Im Sommer herumfahren ist auch schön, aber Winterrallyes sind das Salz in der Suppe! Wie ich sehe, bist du kommendes Wochenende bei der WTF auch dabei. Da geht's euch sicher besser.
Liebe Grüße,
Peter

peterstaud
02. Feb 2015

An Christian & Thomas,
die netten Kollegen haben uns letztes Jahr auch schon angeschoben – sogar mit Kontakt. Ich glaube, das geht entschieden zu weit.
Die Drehmomentschwäche kann ich im 127er gut nachvollziehen. Volle Drehzahl in die Kurve und beim Rausbeschleunigen habe ich das Gefühl, jetzt verreckt er gleich.

rost
02. Feb 2015

Lieber Nico , liebe Michaela,
Danke für diesen sehr authentischen Bericht !!!!Tollste Bilder ,ich hätte keine Zeit für die Landschaftsaufnahmen gehabt , nur bei der Pause und am Start, aber immer im stehen !! Danke dafür. Bitte ärgere Dich nicht zu viel, Ihr habt Euch super verhalten,lasst Euch den Spass nicht verderben(vorallem Michi soll weiterhin so viel Freude haben !!!!) Ihr seid ein tolles Team !!! Und ich bin ganz der Meinung von Peter , wenn man ANDERE gefährdet, oder absichtlich behindert ( Manfred) dann ist das sehr zu verurteilen dies ist unsportlich und unfair !!!TEAMSPORT , und wir sollten zusammenhalten !!!!!! Liebes Team Dorsch DANKE für diesen Bericht , freuen uns auf ein Video ? (wo michi wieder Lacht ???) lg michi

Karl
02. Feb 2015

Liebe,werte Teilnehmer der "2.SWT"!
Mit Freude lese ich die hier geposteten Einträge und möchte Folgendes dazu anmerken!Wir als Veranstalter distanzieren uns in aller Form von solchen "Nötigungs-Aktionen" verursacht von einem Teilnehmer, der scheinbar eine Old-/Youngtimer-Rallye mit einer "Modernen Rallye"verwechselt...wobei nicht einmal da so agiert wird). Es wird diesbezügl. auch von unserer Seite Konsequenzen geben - keine Frage! Ich bin nicht bereit, mir eine mittlerweilen recht gut situierte Veranstaltung kaputt machen zu lassen!!!Was die SP2- und die dadurch entstandenen zugeteilten Zeiten betrifft-....wir haben es uns nicht leicht gemacht und sind vor allem unserer Ausschreibung "treu" geblieben. Wie ich schon bei der Siegerehrung verkündet habe: Bei Winterveranstaltungen sind solche Szenarien durchaus möglich...bei Sommer-Bewerben nicht...da lauert die "Gefahr" für eine versemmelte Prüfung in Form von Traktoren und/oder Mähdrescher!Jedenfalls versichere ich, daß es uns/mir bei Weitem lieber gewesen wäre, wenn jeder Teilnehmer die vorgegebene Strecke ohne Behinderung (egal welcher Form) bewältigen hätte können, bzw. müssen!
Ich zolle jedem Respekt und Hochachtung, der das Ziel in Puchberg erreicht hat, weil die schwierigen Bedingungen - die im Übrigen ja eigentlich eh von jedem "Winterfan" gewünscht sind, tatsächlich vorhanden waren!Wir hoffen,eine anspruchsvolle Winter-Rallye geboten zu haben und freuen uns sehr, wenn Sie 2016 wieder-bei der "3.SWT" - dabei sind.

mit freundlichen Grüßen
Karl Faist

gotti
03. Feb 2015

lieber veranstalter, bekannte und blöd redner!
ich hab die berichte mal schnell überflogen und festgestellt das ich einen neuen titel bekommen habe.
vorab will ich mal klarstellen Hr. peterstaud das ich noch NIE jemanden von hinten oder sonst wo mit meinem auto bei einer rally kontaktiert habe. warum haben sie mich nicht persönlich angesprochen falls sie sich bedrängt gefühlt haben? - war ja nach ihrem bericht 1 jahr zeit... auch verstehe ich nicht wie man sich durch ein hinter sich fahrendes fahrzeug dazu hin reissen lassen kann um 16sec.!!! zu früh durch einen lichtschranken zu fahren (christina und thomas).
wenn ich eine sollzeit erreichen will, dann lasse ich halt schnellere leute hinter mir durch fahren am RECHTEN strassenrand einfach ÜBERHOLEN. andere konnten das auch. (sogar durch anzeigen mit dem rechten blinker das man überholen kann! das tut nicht weh!) ich will da keinen persönlich angreifen, aber meistens sind es die strassenbenutzer mit einem W am anfang ihres kennzeichens die eben glauben die einzigen auf der strasse zu sein.
ich fahre seit mehreren jehren jedes jahr mehrere winter rallys, OHNE IRGENDWELCHE SCHÄDEN an eigenen oder fremden fahrzeugen!
nach dem überholen von ein par autos und mit dem schwarzen porsche vor mir, hab ich es zum ERSTEN MAL geschafft in einer kurve raus zu fliegen. dabei habe ich auch keinen gefährdet und selbst dafür gesorgt das mein auto wieder auf die strasse kam. danke an den cherokee der uns helfen wollte! danke auch fürs rauf ziehen bei der bergprüfung, wo ja der alfa (nicht so wie der BMW!) in der mitte der strasse stehen blieb und wir dann auch anhalten mussten.
mein beifahrer war das erste mal mit einem roadbook konfrontiert und hat natürlich manchesmal den überblick verloren... was auch zum auslassen der letzten sp führte und zum versemmeln der anderen sp´s.
trotzdem hat uns die veranstaltung, wie voriges jahr sehr gut gefallen und viel spass gemacht. streckenführung, organisation, wetter, alles super!
mfg
roman

rost
03. Feb 2015

PS Wir haben auch ein W aber........???????
Lg michi

gotti
03. Feb 2015

hallo michi! ich habe jetzt nachgesehen, ihr wart mit dem sunny unterwegs denke ich. wir haben uns (so weit ich weiß) kein einziges mal gesehen ausser beim start.... nicht jeder fühlt sich gekränkt wenn er (sie) einen schnelleren überholen lässt! (manche leider schon.)
lg
roman

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Wachau Eisenstrasse Classic Goeller Classic Gaisberg Rennen Edelweiss Classic thermen-classic.at www.mx5.events Planai Classic Höllental Classic
bergfruehling-classic.de Rossfeld Rennen Salzburger Rallye Club Ebreichsdorf Classic Ennstal Classic Salz und Oel team-neger.at legendswinter-classic.de
1000km.at - Club Ventielspiel hannersbergrennen.at www.roadstertouren.at Moedling Classic Höllental Classic legendswinter-classic.de Salz und Oel Ebreichsdorf Classic